Schild Flugplatz Altes Lager

Wie ihr vielleicht wisst,

sind ein paar Vereinsmitglieder auch im Wettwerbs und Streckenfliegen für den DHV XC aktiv.

Und dieses Jahr sind Klaus Peter 19644495544 5f44da6222 o

und ich in Altes Lager bei den Drachen German Open mitgeflogen.

Fotoserie von Beata Bernat

An dieser Stelle möchte ich auch eine Lanze dafür brechen, denn der Lerngewinn durch Wettbewerbe und nicht zuletzt das

gemütliche Zusammensein mit Gleichgesinnten bringt enormen Spaß und viel Lerneffekt für noch tollere Flüge!

Bei den German OPEN hatten wir wirklich phantastisches Wetter,

20258808222 d79e2a3b14 o

ganz im Gegensatz zu den Flatlands, die in der Woche zuvor, auch in Altes Lager abgehalten wurden.

Und wo ich auch mitgeflogen bin.

Weswegen ich auch nur von den German Open ausfürlicher berichte.

Ich bin ja absoluter Frischling in der Drachenszene (auch noch mit frischem ATOS VR), ganz im Gegensatz zu meinen vielen Jahren,

die ich schon Gleitschirm fliege.

Im Flug mit ATOS

Und so bin ich mit keinen übertriebenen Erwartungen an den Start gegangen.

Ich muß sagen, das ich viel Spaß hatte,

denn ich hatte meine ersten Streckenflüge mit dem Drachen und habe viele klasse Drachenflieger

kennengelernt, von denen ich bis dato nur gelesen habe.

Die haben mir auch gut gehalfen, denn natürlich war selbst der Aufbau von meinem ATOS Neuland für mich..

 ATOS VR aufbauenATOS VR auf dem StartwagenATOS VR auf dem Startwagen2

Man erlebt unter den Drachenfliegern viel Gemeinschaft und bekommt gerade als Drachen Um.- oder Einsteiger viel Hilfe!

Meinen ersten Streckenflug ausserhalb des Bewerbs mit dem neuen ATOS habe ich nur in meinem Kopf,

aber das 55km Dreieck hat mir mal gleich gezeigt: geschlossene Aufgaben sind mit dem Drachen sehr viel einfacher möglich,

als mit meinem Gleitschirm. Schon bei diesem Flug war ich verblüfft, wie schnell man doch mit solchen Geräten unterwegs ist.

Auch am nächsten Tag, als ich ein fast 80km Dreieck flog, habe ich mich wieder mal deutlich verschätzt, was meine Gleitleistung anging.

Man kann das schön in den Aufzeichnungen des Fluges sehen, ich kam mit viel Höhe über dem Flugplatz an.

http://www.dhv-xc.de/xc/modules/leonardo/index.php?name=leonardo&op=show_flight&flightID=656588

Das war ein toller Flug!

Im Tagesverlauf bildeten sich langsam gute Wolken, dann war es wirklich leicht von Wolke zu Wolke zu fliegen!

Die Steigwerte waren mit bis zu 6m/s sehr ordentlich, das hätte ich im Flachland nicht für möglich gehalten.

Am nächsten Tag hatte ich noch einen weiteren Flug, bei dem ich im Nachhinein einfach nur nicht geduldig genug

den Nullschieber ausgekurbelt habe. Ein Vogel zeigte mir sogar hin und wieder wo es geht.

Aber ich hatte wohl auch im Kopf meine erste Außenlandung zu machen und so landete ich wie Tage zuvor,

mein Freund Lars, bei Schlenzer, gar nicht weit von seinem Landeort entfernt.

http://www.dhv-xc.de/xc/modules/leonardo/index.php?name=leonardo&op=show_flight&flightID=657895

DSCI0144

Das war dann das letzte Mal das ich noch aktiv mitgeflogen bin,

ab dem Zeitpunkt entschied ich mich (was mir nicht leicht fiel), mit zu helfen, um in Ruhe meine

Ausrüstung wieder auf Vordermann zu bringen und die Lehren aus den Flügen,

in Ruhe zu ziehen.

Auch das Mithelfen machte viel Spaß, wenn es auch wirklich enorm warm war.

Als offizieller Mithelfer kommt man auch in den Genuß von kostenlosen Schlepps außerhalb des Wetbewerbs

und es es gibt ein Schmankerl, wie z.B. ein schickes T-Shirt.

Und nicht zu vergessen die Dankbarkeit und Gesellschaft von den Mitfliegern.

Man ist ebenso abends zusammen am Grillen und Landebier trinken wie die Anderen Wettbewerbsteilnehmer.

Macht mit!

Es ist ein Spaß!

Auch Charly's Video vermittelt das sehr schön: https://www.youtube.com/watch?v=6v8sSBEMe9Y