Prost Neujahr!

Liebe Fliegerfreundinnen und -freunde,

euch allen ein frohes, gesundes und glückliches Jahr 2014, und nach jedem Flug eine gute und gesunde Landung.

2013 war ein durchwachseses Jahr für den Milan. Wir hatten relativ wenige Flugtage, erst recht wenige mit vernünftiger Thermik, und auch die Flugsaison in Stohl ließ sich nicht so gut an wie in den vergangenen Jahren. Außerdem warfen ein schwerer Unfall sowie ein Beinahe-Unfall zweier Vereinsmitglieder sowie ein Unfall eines externen Piloten auf unserem Startplatz in Stohl dunkle Schatten über das alte Jahr. Die Ursachen waren die Klassiker unter den Unfallursachen im Gleitschirmsport: Fehleinschätzungen des Wetters und der eigenen Fähigkeiten.

Liebe Vereinskameradinnen und -kameraden, wir sind uns alle im Klaren, dass beim Fliegen gewisse Risiken auftreten können. Bitte überlegt daher vor jedem Start, ob es wirklich eine gute Idee ist, jetzt hochzugehen. Das ist ein alter Hut, aber es ist wichtig, sich immer wieder daran zu erinnern: Es ist besser, unten zu stehen und sich zu wünschen, man würde fliegen, als andersherum.

In diesem Sinne wünscht der Verein euch und euren Familien von Allem das Beste für das neue Jahr.

Letzter Stammtisch 2013

Am kommenden Mittwoch findet der letzte Stammtisch 2013 statt. Wie immer an altbekannter Stelle im Restaurant "Kontraste" in Neumünster, ab 18:30 Uhr.

Wir sollten den Termin nutzen, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und uns zu überlegen, was wir im kommenden Jahr veranstalten möchten. Das geht schon los beim Stammtischlokal: Das "Kontraste" ist sicher nicht ideal, also bleiben wir dort? Wenn nein, wohin gehen wir? Was wird mit dem neuen Fluggelände? Und warum gibts so selten den für's Fliegen in Stohl notwendigen Nordostwind?

Alles sehr wichtige Fragen, die dringend Erörterung brauchen.

Wir sehen uns am Mittwoch!

Kiel: Groundhandling auf dem Nordmarksportfeld

Kiel: Groundhandling auf dem Nordmarksportfeld ist erlaubt

Am vorletzten Wochenende gab es auf dem Kieler Nordmarksportfeld einen Vorfall, der die Gleitschirmflieger Kiels betrifft: Ein Gleitschirmflieger unseres Vereins war auf dem Sportfeld am Groundhandeln, als ein Mann auf den Platz kam, sich als Mitarbeiter des Grünflächenamt ausgab und das weitere Groundhandeln verbot, da es auf dem Platz grundsätzlich nicht zugelassen sei.

Das verwunderte, ist doch ein Groundhandler rechtlich nichts anderes als ein Lenkdrachen-Steigenlasser - und Lenkdrachen sind dort erlaubt. Also hängte sich unser Mitglied ans Telefon und fragte zunächst beim Grünflächenamt, später auch beim Sportamt an, was es mit dieser Sache auf sich hat.

Ergebnisse:

  1. Der Herr, der sich als Gründflächenamtmann ausgab, ist bei beiden Ämtern nicht bekannt. Es scheint sich vielmehr um den Betreiber einer nahegelegenen Freizeiteinrichtung zu handeln, der aber weder für das Grünflächenamt arbeitet noch für das Nordmarksportfeld weisungsbefugt ist.
  2. Das Groundhandeln mit Gleitschirmen auf dem Nordmarksportfeld ist erlaubt, solange auf die Belange der übrigen Benutzer Rücksicht genommen wird. Ganz besonders auf die Reiter, die eine Bahn um das Sportfeld haben, da Pferde extrem schreckhaft sind, aber natürlich gilt das auch für alle anderen.

Sollte sich die Amtsanmaßung des Herren (ca. 1,70 m, leicht untersetzt, dunkler Mercedes-Kombi) wiederholen, bittet das Sportamt um Nachricht - die Kontaktadresse gibt es dann beim Milan.

Fotos gesucht

Wanted: aktuelle Fotos!

Für unsere Webseite brauchen wir noch nette Fotos. Die, die wir haben, sind für heutige Bildschirmauflösungen zu klein und außerdem uralt. Wer von euch also aktuelle Fotos vom Verein hat, schicke sie mir bitte zu.

Voraussetzungen für die Bilder ist eine Auflösung von mindestens 1000 Pixeln in der Breite. Vorzugsweise bitte Querformate.

Um die Email-Postfächer nicht zu sehr zu belasten (meins z.B. nimmt nur Emails bis zu 4 MB pro Stück an), wäre z.B. die Dropbox oder sowas eine feine Sache. Bitte meldet euch im Zweifelsfalle!

 

Der Umbau ist fertig

Der Umbau ist fertig

So, jetzt ist alles soweit wieder online. Wenn man vor dem fertigen Werk steht, sieht es nach so wenig aus und man fragt sich, was zum Henker man eigentlich die ganze Zeit gemacht hat - die Stunden sind irgendwie aus dem Fenster geflogen. 

Das einzige, was mir jetzt noch fehlt... aber halt, nein, bevor ich das sage, warte ich erstmal ab, ob dieser Punkt von einem von euch kommt. Wenn ich der einzige bin, dem es fehlt, lohnt es die Arbeit nicht :)

Ich bin mal gespannt, was ihr dazu sagt. Auf geht's!